Digitaler Berater bei der Wahl der Krankenversicherung für das Kind

Die Systemunterschiede sowie die Vor- und Nachteile werden im Folgenden erläutert. Jetzt geht es nur noch darum, welche Wahlmöglichkeiten Sie als Eltern in Ihrem speziellen Fall tatsächlich haben. Eine kleine Hilfe: Dieser Berater  sagt Ihnen hier innerhalb von 20 Sekunden nach wenigen Klicks, was Ihre Antwort ist.

Es ist ganz einfach, wenn Sie als Eltern beide auf die gleiche Weise versichert sind: Wenn Sie beide gesetzlich versichert sind, melden Sie Ihr Baby einfach bei einer der beiden Krankenkassen für eine beitragsfreie Familienversicherung an.

private krankenversicherungWenn Sie beide privat versichert sind, ist das Kind auch privat versichert. Sie können wählen, welcher der beiden Versicherer – oder ein ganz anderer. Sie haben keinen weiteren Vorteil, wenn Sie Ihr Kind in Ihrem Unternehmen aufnehmen. Es gibt keinen Familienrabatt oder eine andere Vorzugsbehandlung. Oftmals sind Kindertarife anderer Versicherer attraktiver. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Ihr Versicherer Ihr Kind nach der Geburt annehmen muss – ob er es will oder nicht.

Eine private Krankenkasse ohne Elternvertrag nimmt Ihren Nachwuchs erst nach einer ärztlichen Untersuchung auf. Aber auch das ist kein Problem, wenn man sich rechtzeitig darum gekümmert hat. Wenn Sie sich noch in der zweimonatigen Periode nach der Geburt befinden, melden Sie das Baby einfach bei Ihrer Versicherung an. Sind die Eltern nicht verheiratet, ist für den Nachwuchs allein das Versicherungsverhältnis ausschlaggebend.

Dabei spielt es keine Rolle, ob das Kind den Familiennamen des Vaters trägt oder ob das Kind gemeinsam aufgezogen wird. Wenn Sie später heiraten, gelten andere Regeln. Im Zweifelsfall kann dies dazu führen, dass die Ehe des Kindes aus der gesetzlichen Krankenversicherung ausfällt und von der privaten Krankenversicherung übernommen werden muss. Also ist es besser, dies im Hinterkopf zu behalten, wenn man darüber nachdenkt, zu heiraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.